Das Wissensportal der POS-cash

Paymentwissen für den Point of Sale

Auch Zahlungen mit Bargeld verursachen Händlern Kosten

Der Anteil an Barzahlungen im Einzelhandel nimmt immer weiter ab. Nur noch 38,5 Prozent des Umsatzes¹ wurde im Jahr 2021 bar erzielt. Dennoch stehen Händler der Akzeptanz von Kartenzahlungen skeptisch gegenüber, wegen vermeintlich hoher Kartenterminal-Mieten und Transaktionsgebühren, die bei einer Zahlung mit einer Girocard oder Kreditkarte anfallen. Bargeld sei weniger aufwendig und kostenfrei. Stimmt das?

Zahlung mit Bargeld an der Kasse, offene Kassenschublade
Zahlung mit Bargeld an der Kasse.

Was kostet eine Barzahlung pro Transaktion?

Eine Studie der deutschen Bundesbank² hat die Kosten von Bargeldzahlungen im Einzelhandel unter die Lupe genommen. Demnach belaufen sich diese für jede einzelne Bargeld-Transaktion im Durchschnitt auf etwa 24 Cent. Dabei entfallen 12 Cent auf den Kassiervorgang selbst, 8 Cent auf die nachgelagerte Kassenabrechnung und weitere 4 Cent auf die Bargeldentsorgung und Wechselgeldbeschaffung.

Nicht berücksichtigt wird bei dieser Berechnung die Zeit, die verstreicht, bis die Einnahmen auf dem Händlerkonto verbucht wurden.

Wie entstehen die Kosten für Bargeldhandling?

Bargeldzahlungen verursachen bei Händlern vorrangig versteckte Kosten: So setzen sie sich zusammen:

  1. Um Bargeldzahlungen akzeptieren und anschließend abrechnen zu können, braucht es Personal im Laden, das bezahlt werden muss. Zur Kassenabrechnung gehört das regelmäßige Zählen des Bargeld-Bestands bei jedem Schichtwechsel und das Protokollieren sowie Verpacken des Geldes nach Ladenschluss. Zeit und Kosten erhöhen sich dabei durch ein mögliches Verzählen bzw. Mehrfachzählen und das oft angewandte „4-Augen-Prinzip“.
  2. Das gezählte und verpackte Geld wird an Werttransporteure übergeben, wobei Transportkosten entstehen. Da immer mehr Standorte von Banken schließen, wird ihr Weg zur Geldannahme immer länger entsprechend auch die Kosten für den beauftragenden Einzelhändler.
  3. Zusätzlich fallen Gebühren für die Bargeldeinzahlung bei der Bank oder in sog. Cash-Centern an oder das Beschaffen von Wechselgeld. Für diesen Service berechnen Banken oftmals eine Gebühr von bis zu 3,00 % des Einzahl- bzw. Wechselbetrages zuzüglich einer Grundgebühr.
  4. Ferner entstehen Kosten für das dauerhafte Bereitstellen von ausreichend Wechselgeld in der Kasse, die sich üblicherweise in Münzrollenpreisen niederschlagen.
  5. Komplettiert wird die Aufstellung durch Kosten für Abschreibungen auf Tresore, Geldzählgeräte, Geldwaagen, Geldscheinprüfgeräte, Safebags, Kassenschubladen und Versicherungen.

All diese Kosten gehen von Ihrem Gewinn ab.

Versteckte Kosten: Bargeldzahlungen als Fehlerquelle & Sicherheitsrisiko

Im Tagesgeschäft können Barzahlungen zu Fehlbeträgen im Bargeldbestand führen – verursacht durch ein fehlerhaftes Bestücken der Kasse oder falsche Ausgabe von Rückgeld. Bereits einer dieser Fehler sorgt dafür, dass die Kassenübergabe bei Schichtwechsel zeitaufwändiger wird und der abendliche Kassenabschluss nicht stimmt. Unbeabsichtigt könnte es auch zur Annahme von Falschgeld kommen. Im Einzelhandel kommt es dadurch, laut Bundesbankstudie, jährlich zu Bargelddefiziten in Höhe von 17 Millionen Euro.

Zudem sind Barkassen immer auch ein Sicherheitsrisiko: Beim Vorhalten von Bargeld besteht die Gefahr eines Raubüberfalls, sowohl innerhalb des Geschäfts als auch auf dem Weg zur Bank. Risikovermindernde Sicherheitsvorkehrungen sind wiederum mit Kosten verbunden.

Fazit: Keine Bezahlmethode ist kostenlos

Zum Abschluss lässt sich schlussfolgern, dass auch Barzahlungen Geld kosten und Aufwand erzeugen – wahrscheinlich mehr, als viele Händler erwarten. Ob eine Zahlung mit Bargeld die günstigere Variante ist, hängt auch vom Produktpreis ab. Bei kleineren Summen ist Bargeld die günstigere Alternative, da die Fixkosten für die Bargeldhaltung im Durchschnitt geringer sind als die Gebühren, die pro Kartenzahlung anfallen. Bei höheren Beträgen ist die EC-Karte klar im Preisvorteil. Deshalb ist eine Kombination aus beiden Zahlmöglichkeiten und das Anbieten von Kartenzahlungen, oder zumindest das Auseinandersetzen und Gegenüberstellen von Kosten,  sehr sinnvoll.

Wir sind gern Ihr Partner für den Einstieg in die Welt der Kartenzahlung.
Aktuelle Wissensbeiträge

Unsere kostenlosen Hotlines

Vertrieb: +49 35955 7179 10
Kundenbetreuung: +49 35955 7179 0
Montag bis Freitag: 09:00 bis 17:00 Uhr

Techniksupport: +49 35955 7179 25
Montag bis Freitag: 09:00 bis 17:00 Uhr
Samstag: 09:00 bis 15:00 Uhr

Sie sind neugierig geworden?

Wir helfen gern weiter und beantworten Ihnen alle Fragen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf
*Pflichtfeld
Durch Angabe meiner Daten und klick auf den Button stimme ich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.Wir melden uns in Kürze bei Ihnen. Die zur Zahlungsabwicklung benötigten Daten erfassen wir im Rahmen der Identifizierung nach Geldwäschegesetz.
pos-cash-logo

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir werden Sie zeitnah kontaktieren.

Durch Angabe meiner Daten und klick auf den Button stimme ich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung zu.
Herzlichen Dank für Ihre Nachricht

Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern telefonisch oder per Email zur Verfügung. Ihr POS-cash Team

Vertrieb 035955 71 79 10
Montag – Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr
Email: [email protected]